Neue WMS-Dienste der Bayerischen Vermessungsverwaltung

Die BVV hat ihr Angebot an Geodatendiensten erweitert: neu ist ein Web Map Service (WMS) auf die Daten der Tatsächlichen Nutzung. Außerdem wird ein kostenfreier Auskunfts-WMS auf die Daten des Landesluftbildarchivs angeboten.

Tatsächliche Nutzung

WMS auf die Daten der Tatsächlichen Nutzung:
Der standardisierte Geodatendienst bildet die Daten der Tatsächlichen Nutzung in verschiedenen Layern ab. Die Beschreibung und die Signaturierung der Objektklassen richtet sich nach den Vorgaben des AAA-Modells der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland (AdV). Die grafische Darstellung der Daten ist optimiert für den Maßstabsbereich 1:1.000 bis 1:5.000.
Für die Nutzung des kostenpflichtigen Dienstes ist eine einmalige Registrierung über GeodatenOnline erforderlich.
Beschreibung des Dienstes im Geoportal Bayern


WMS auf die Daten des Landesluftbildarchivs:
Der WMS auf die Daten des Landesluftbildarchivs gibt dem Nutzer Auskunft über die verfügbaren Luftbilder in Bayern. Im 10-Jahreszyklus können die Bildabdeckungen oder die Bildmittelpunkte layerweise abgerufen werden. Eingebunden in einen Client, wie z. B. das Geoportal, kann der Nutzer recherchieren, welche Luftbilder an einer bestimmten Adresse verfügbar sind (Abfrage bei den Layern Bildabdeckungen). Über eine Sachdatenabfrage werden nähere Informationen zum Luftbild (z. B. Bildflug, Befliegungsdatum, Voranschaubild (wenn vorhanden)) angezeigt.

Der Dienst steht als Auskunftsdienst kostenfrei zur Verfügung.

Beschreibung des Dienstes im Geoportal Bayern

Landesluftbildarchiv