Neuerungen beim BayernAtlas

Im Rahmen einer Weiterentwicklung wurden Verbesserungen im BayernAtlas vorgenommen.

Logo BayernAtlas

Der BayernAtlas ist für die Geodateninfrastruktur in Bayern eine sehr wichtige Anwendung. Mit ihm können Geodatendienste (Web Map Services, WMS) der GDI einfach gesucht und genutzt werden. Kürzlich wurden einige Verbesserungen im BayernAtlas umgesetzt:

1. Zu geladenen WMS-Layern sind nun Informationen abrufbar:
Im Auswahlfenster erscheint neben jedem geladenen WMS-Layer ein "Info-Button". Durch einen Klick auf den Button öffnet sich die Info-Box mit Informationen zum Dienst und - wenn vorhanden - einer Legende.

2. WMS-Layer können nun auf 4K-Monitoren dargestellt werden:
Dabei werden die Flächen außerhalb der maximal abrufbare Bildgröße eines WMS (beispielsweise 2000 x 2000 Pixel) leicht grau dargestellt. Beim Laden des WMS wird die maximal aufrufbare Bildgröße angezeigt. Ferner wurde die Darstellung beim kachelweisen Aufruf von WMS verbessert.

3. Hintergrundkarten wurden umbenannt:
"Karte" in "Webkarte", "Karte S/W" in "Webkarte S/W" und "Amtl. Karte" in "Topographische Karte"

Hinweis zur Nutzung auf Touchscreens mit Google Chrome Browser:
Ab der Version 55 bei Google Chrome funktioniert auf Touchscreens das Verschieben der Karte mit dem Finger nicht mehr. Daher werden hier übergangsweise Navigationselemente ("Pan-Buttons" zum Verschieben der Karte) angeboten.

Zum BayernAtlas